Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Hullern 2015
Cross Duathlon Schleiden 2015
Versmold 2015
Dalkeman 2015
Harsewinkel 2015
Gladbeck 2015
Dortmund und Voerde 2015
Hennef 2015
Verl 2015
Sassenberg 2015
Rheine 2015
Kamen 2015
Ruhrtaltriathlon Witten 2015
Lipperlandtriathlon 2015
Riesenbeck 2015
Goch 2015
Herscheid 2015
Xanten 2015
Vreden 2015
Ratingen 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Wettkämpfe 2018
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
Datenschutz
 


Gladbecker Triathlon - Inklusive Sturz, Disqualifikation und gebrochenem Zeh

Den Triathlon in Gladbeck am letzten Donnerstag hatte der Triathlon-Verband NRW ausgewählt, um dort den zweiten von insgesamt sechs Wettkämpfen der Nachwuchsserie abzuhalten. Ein toller Sommertag mit 23 Grad, ein blauer Himmel und dazu ein Wettkampfgelände in einer 1928 erbauten Kampfbahn rund um das Wasserschloss Wittringen brachten für die TSVE-Starter Clemens Erdmann, Neilan Kempmann, Leon Nickel, Felix Tiekemeier und Tim Twelker schöne Rahmenbedingungen. Alle fünf TSVE-ler hatten die gleichen Strecken von 400 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,5 km Laufen zu absolvieren. Außerdem absolvierte Liv Kempmann hier ihren ersten Wettkampf in der Altersklasse Jugend B. Auch ihr Vater Raoul Kempmann stellte sich der Herausforderung in diesem Jahr das erste Mal ganz allein – ohne seine Mannschaftskollegen. 

Erdmann, Kempmann und Twelker beendeten das Schwimmen nach knapp unter 6:00 Minuten und liefen unter den besten 10 des Feldes in die Wechselzone ein. Tiekemeier folgte mit einem Rückstand von 45 Sekunden. Nickel, der Jüngste im Starterfeld, folgte dann mit weiteren 2 Minuten Rückstand. Anschließend waren auf dem Rennrad 2 Runden á 5 km zurückzulegen. Mit starken Radzeiten arbeiteten sich die Bielefelder Nachwuchstriathleten weiter nach vorne. Hier gab es für Felix Tiekemeier eine Schrecksekunde zu verarbeiten: er fuhr in einer Dreier-Gruppe, in der ein Kontrahent seinem Vordermann an das Rennrad fuhr und stürzte – leider konnte Tiekemeier dem stürzenden Vordermann nicht mehr ausweichen und ging ebenfalls zu Boden, zog sich aber nur Hautabschürfungen und blaue Flecken zu. Da die Kette abgesprungen war und sich verkantet hatte, war an eine Fortsetzung des Wettkampfes nicht zu denken. Erdmann lief dann als Vierter aus der Wechselzone. Auf der Laufstrecke ließ er sich von erwachsenen Teilnehmern anderer Wettbewerbe ablenken, kürzte dadurch seine Laufstrecke ab und wurde disqualifiziert. Kempmann, Twelker und Nickel gaben auf der abschließenden Laufstrecke nochmal alles und konnten sich weiter nach vorne durchschlagen. Kempmann finishte dann als Gesamtvierter und Twelker bei seinem insgesamt zweiten Triathlon als Siebter. Die Leistung von Tim Twelker ist im Nachhinein noch höher anzurechnen, denn wie sich im Ziel herausstellte war er die 2,5 km mit gebrochenem Zeh gelaufen. Er war beim Absteigen vom Rennrad mit dem Fuß gegen einen Streckenbregrenzungspfosten gestoßen. Leon Nickel beendete sein Rennen ohne Zwischenfälle als 19. seiner Alters klasse. Am kommenden Sonntag werden die Nachwuchsathleten die Serie in Bocholt mit dem dritten Wettkampf der Saison fortsetzen.

Auch für Nachwuchs-Triathletin Liv Kempmann wird dies bei weitem nicht der letzte Wettkampf gewesen sein. Denn der erfolgreiche Swim & Run in Gladbeck von 200 m Schwimmen und 800 m Laufen, wobei sich die Strecke mit Wechselzone auf 1200 m belief, hat Lust auf mehr bereitet. Nach 4:27 min hatte sie die Schwimmdisziplin erfolgreich bewältigt und war aus dem kühlen Nass in ihre Laufschuhe geschlüpft. Während des Laufens befand sie sich mitten unter den Großen und fand es toll, sich hier mitziehen zu lassen. Sie beendete das Rennen nach 12:03 min mit einem tollen fünften Platz.

Absolut zufrieden, nicht nur mit seinen Kindern sondern auch mit sich selbst, zeigte sich auch Raoul Kempmann, der sich statt des gewohnten Mannschaftssprints in Gladbeck an diesem Tag ganz allein der Volksdistanz hingab. In der ersten von vier Startgruppen begann für ihn das Rennen. Er hielt jedoch nicht viel davon bei dem tollen Wetter besonders viel Zeit für die 500m im Wasser aufzuwenden und stieg nach 7:55 min so schon als Dritter aus dem Becken. Nachdem die Wechselzone von 300 m Länge überwunden war, lagen vier Radrunden, die in der Summe 22 km hergaben und ein teilweise sehr holpriger Straßenbelag vor den Athleten. Doch auch hier hatte Raoul keine Schwierigkeiten und ging bereits nach der ersten Radrunde in Führung. Hier führte er bis zum bitteren Ende an einsamer Spitze ein Rennen gegen die Zeit. Das Laufen lief wie nicht anders erwartet super und er konnte nebenbei sogar die schöne angrenzende Parklandschaft genießen. Nach 17:24 min hatte er auch den letzten der 5 Laufkilometer hinter sich und lief mit einer Gesamtzeit von 1:02:06 Stunden ins Ziel ein. Im Gesamtfeld der vier Startgruppen belegte er mit fünf Sekunden Rückstand zum Sieger den zweiten Platz.

Trotz der Turbulenzen, die das Rennen für einige unserer Triathleten schwierig gestalteten, war es eine erlebnisreiche Veranstaltung für das Team.

(Veröffentlicht 11.06.2015)

zuletzt geändert am 19.08.2015 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de