Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Wettkämpfe 2018
Alsdorf 2018
Buschhütten und Versmold 2018
Forst 2018
Gütersloh 2018
Harsewinkel und Bonn 2018
Mönchengladbach und Steinbeck 2018
Saerbeck 2018
DM - Grimma 2018
Roth 2018
Verl 2018
Sassenberg 2018
Rheine 2018
Riesenbeck 2018
Xanten 2018
Vreden 2018
Vreden - Verbandsliga 2018
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
Datenschutz
 


Faszination Roth - 11 TSVEler am Start

Mit 11 Teilnehmern und einer großen Zahl an Unterstützern war der TSVE letztes Wochenende sehr gut auf und neben der Langdistanz-Strecke (3,8 km Schwimmen, 180km Radfahren, 42,2 km Laufen) in Roth, der „Hauptstadt des Triathlons“, vertreten. Die Faszination Roth („Grandiose Veranstaltung, wo wir Hobbygurken uns auch wie die Profis fühlen dürfen“) wollten dabei sowohl alte Hasen erleben, als auch Roth-Rookies und Langdistanzneulinge.

Rund 3400 Einzelstarter und 650 Staffeln sind in Roth am Start und werden von ca. 260000 Zuschauern angefeuert. Trotz der Größe ist die Veranstaltung perfekt organisiert. Steffi war glücklich über den top Radservice, wurde ihr am Sonntag noch eine Stunde vor dem ersten Startschuss ein neues Hinterrad für ihr Wettkampfrad besorgt.

Die Athleten starteten ab 06:30 Uhr in unterschiedlichen Startgruppen im Main-Donau-Kanal. Beim Schwimmen gab es dabei unterschiedliche Taktiken, um dem „Gemetzel“ im Wasser zu entgehen: entweder sich weiter hinten einreihen, um nicht ins Gedränge zu kommen und seinen Rhythmus zu finden, wie es zum Beispiel Hans getan hat, oder Ilkas Taktik mit der Flucht nach vorne. Nadine wählte leider eine unglückliche Variante für freies Schwimmen und schwamm da, wo nicht jeder schwimmt. Das war leider an der Wendeboje vorbei und brachte ihr ein paar extra Meter auf die Uhr, bis sie ihren Fehler bemerkt hatte.

Die Ufer des Kanals und die Brücken waren dicht bevölkert. Die TSVE Unterstützer konnten sich hier gut bemerkbar machen und auch schon im Wasser die Bielefelder Triathleten bestens unterstützen. Zum Verhängnis wurde es Hans, der bei Kilometer 2,8 dem mitgereisten Fanclub aus dem Schwimm-Flow heraus zugejubelt hatte und dafür mit Krämpfen bezahlen musste. Nach längerer Brustpassage fand er aber wieder ins Kraulen zurück.

Die Leistungen der Damen im Wasser waren herausragend. Steffi kam als 36. aus dem Wasser, Narda als 42. und Ilka als 46. – und in der Platzierung wird NICHT zwischen Profis und Amateuren unterschieden! Und auch Björn war positiv überrascht von seiner Schwimmzeit, fühlte es sich im Wasser noch gar nicht so gut für ihn an.

Auf dem Rad hatten alle Starter mit dem Wind zu kämpfen. Doch gegenseitig pushten sich die TSVE Trias beim Überholen über die Strecke und auch die TSVE Unterstützer am Streckenrand konnten mit unermüdlichen Motivationsrufen ihre eigenen Stimmungsnester kreieren, die unglaubliche Energie bei den Startern freisetzen. Und dann gab es noch das Highlight, den „Solarer Berg“ auf der Radstrecke, an dem tausende Zuschauer Spalier standen und bei den Sportlern Emotionen in Form von Gänsehaut und Tränen auslösten. Dieses „Tour de France“-Feeling ließ für einen kurzen Augenblick alle Strapazen vergessen.

Beim Laufen auf der Wendepunktstrecke hatte jeder der TSVE Starter mal mehr, mal weniger mit sich zu kämpfen. Nach einer super Radzeit rebellierte bei Mareike leider der Magen, so dass sie auf der Marathonstrecke am Ende zum größten Teil nur gehen konnte. Auch bei Nadine streikte der Magen und sie musste viel mit sich kämpfen, um das Ziel überhaupt zu erreichen. Christian T. und Narda mussten hier beide leider aussteigen. Rücken bzw. Hüfte wollten nicht so, wie die beiden es sich gewünscht hatten.

Durch den Wendepunkt konnten sich die TSVE Trias gegenseitig motivieren, aber auch der TSVE Fanclub war weiterhin unermüdlich an unterschiedlichen Stellen an der Strecke, um Energie und Motivation zu geben für den Zieleinlauf. Christian E. war nach dem Schwimmen und dem Rad etwas enttäuscht, da er langsamer als letztes Jahr unterwegs war. Er versuchte beim Laufen sich mithilfe von Musik zusätzlich zu motivieren und in einen Flow zu kommen. Seine Schwester stand sogar mit Ersatzkopfhörern auf der Strecke, da der Akku irgendwann zur Neige ging. Die Musik half ihm, das Tempo auf einem großen Teil der Laufstrecke konstant zu halten und nur wenige Gehpausen einlegen zu müssen. Am Ende war er mit 10:40:57 doch noch vier Minuten schneller als letztes Jahr im Ziel.

Ab Kilometer 28 musste Björn Gehpausen beim Laufen einlegen, hat sich dann die letzten 8km vorm Ziel wieder gefangen und das Finish genossen. Richtig genießen konnte auch Ilka den Zieleinlauf mit einer Gesamtzeit 11:24:35 und einem großen Lächeln im Gesicht. Und Hans kann es immer noch nicht fassen, eine Langdistanz bewältigt zu haben. Mareike war im Ziel nicht so glücklich über das abschließende Laufen – daher wird es für sie früher oder später eine Revanche mit Roth geben 😊

Als Zusammenfassung kann gesagt werden, dass es für alle, egal ob als Starter oder Supporter am Streckenrand, ein unvergessliches Erlebnis war. Roth ist immer ein unglaubliches Rennen mit einer ganz einzigartigen Stimmung und Atmosphäre. Der Fanclub am Streckenrand leistet dabei einen ganz großen Beitrag zu den sportlichen Leistungen unserer Triathleten. Die TSVEler kommen auf jeden Fall wieder!!

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Platz

Name

Last spotted

Swim

Trans 1

Bike

Trans 2

Run

Ziel

640

Engelmann, Christian (GER)

Ziel

01:10:23

00:02:36

05:35:35

00:02:14

03:50:10

10:40:57

949

Reimann, Björn (GER)

Ziel

01:08:31

00:06:20

05:39:30

00:03:36

04:13:03

11:10:58

93

Hebenstreit, Ilka (GER)

Ziel

01:03:46

00:03:26

06:10:47

00:02:02

04:04:36

11:24:35

1123

Motycka, Hans (GER)

Ziel

01:14:17

00:07:16

05:41:38

00:03:49

04:19:55

11:26:53

101

Walkenhorst, Mareike (GER)

Ziel

01:04:55

00:03:11

05:32:15

00:02:11

04:46:17

11:28:48

152

Springer, Nadine (GER)

Ziel

01:07:24

00:03:11

06:15:52

00:03:28

04:29:39

11:59:33

180

Terstesse, Stefanie (GER)

Ziel

01:02:58

00:03:30

06:07:01

00:03:56

04:56:42

12:14:06

1691

Dr. Abraha, Jerome (GER)

Ziel

01:14:21

00:06:18

06:09:13

00:04:46

04:47:35

12:22:11

1777

Davids, Erik (GER)

Ziel

01:19:27

00:08:47

06:21:43

00:05:25

04:39:25

12:34:45

Forero Gonzalez, Narda Liliana (COL)

RUN - 18,2km

01:03:23

00:03:54

06:23:05

00:05:18

Terstesse, Christian (GER)

RUN - 8,0km

01:12:32

00:03:06

05:23:34

00:02:37

 




zuletzt geändert am 07.07.2018 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de