Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Wettkämpfe 2018
Alsdorf 2018
Buschhütten und Versmold 2018
Forst 2018
Gütersloh 2018
Harsewinkel und Bonn 2018
Mönchengladbach und Steinbeck 2018
Saerbeck 2018
DM - Grimma 2018
Roth 2018
Verl 2018
Sassenberg 2018
Rheine 2018
Riesenbeck 2018
Xanten 2018
Vreden 2018
Vreden - Verbandsliga 2018
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
Datenschutz
 


TSVE NRW-Liga Herren trotz Platz 14 in Verl abgestiegen, NRW –Liga Damen leisten erste Hilfe, Regionalliga Damen mit Platz 20

Die ersatzgeschwächte erste Herrenmannschaft der Triathlonabteilung des TSVE 1890 Bielefeld bestritt am Sonntag in Verl ihren fünften und gleichzeitig letzten Wettkampf einer durchwachsenen Saison in der NRW Liga, der höchsten Triathlon Liga in Nordrhein-Westfalen. Routinier Kai Beinke musste verletzungsbedingt absagen. Für ihn sprang schon zum zweiten Mal in dieser Saison Felix Kiel ein.
Bereits im Vorfeld war klar, dass der Abstieg aus der NRW-Liga kaum noch abzuwenden sein würde.
Der Startschuss fiel bereits um 10:00 Uhr und die 72 Starter der 18 Teams brachten das Wasser im Verler See zum Kochen. Es galt 750m zu schwimmen, 20 km Rad zu fahren und 5 km zu laufen.
Lukas Buhl beendete das Schwimmen als erster der vier Starter und schaffte es in die erste Radgruppe.
Timm Poetting kam kurze Zeit später aus dem Wasser, dicht gefolgt von Domitian Ullrich und Felix Kiel.Poetting wurde von Ullrich und einem Starter aus Bocholt nach kurzer Zeit auf dem Rad eingeholt. Um diese drei Athleten bildete sich im Laufe des Rennens eine immer größer werdende Radgruppe. Felix Kiel fuhr eine Radgruppe weiter hinten.
Beim abschließenden 5 Kilometerlauf konnte Lukas Buhl erneut seine gute Form unter Beweis stellen. Er beendete das Rennen nach 57:55 Minuten auf dem 22. Platz. Nach einiger Zeit folgten ihm Timm Poetting (Platz 54/Zeit 1:01:49), Domitian Ullrich (55/1:02:06) und Felix Kiel (62/1:04:39).
Die Mannschaft belegt in der Tageswertung einen soliden 14 Platz. Dieses Ergebnis reicht zwar, um in der Tabelle noch einen Platz nach oben zu klettern, kann den Abstieg jedoch nicht verhindern. Im nächsten Jahr startet die 1. Herrenmannschaft des TSVE dann in der Regionalliga und peilt den raschen Wiederaufstieg an.

 
Die 1. Herrenmannschaaft kurz vor dem Start: Timm Poetting, Felix Kiel, Lukas Buhl und Domitian Ulrich (v.l.)


Für das TSVE NRW Liga Team der Damen gingen Yvonne Clauß, Ramona und Sandra Wullenkord auf der Sprintdistanz an den Start. Genau wie bei den Männern mussten 750m im Verler See geschwommen, 20km auf dem Rad gefahren und 5km gelaufen werden. Durch die hohe Seetemperatur wurde Neoverbot ausgesprochen, was die drei TSVE`lerinnen freute. Als erste kam Sandra Wullenkord aus dem Wasser, gefolgt von ihrer jüngeren Schwester Ramona und der dritten im Bunde Yvonne Clauß. Anschließend ging es auf die schnelle, flache und windschattenfreigegebene Radstrecke. Nach der ersten Runde hatten alle Drei eine Gruppe gefunden, in denen allerdings unsichere und nervöse Atmosphäre herrschten. Leider ist dann eine Triathlethin aus einem anderen Team in einer Gruppe gestürzt und Sandra Wullenkord, die direkt vor Ort war und den Sturz gesehen hatte, hielt sofort an und sorgte sich um die verletzte Sportlerin. Als dann die Gruppe um Ramona Wullenkord an die Unfallstelle kam, hielt die Ärztin an und versorgte sofort die Verletzte an der Unfallstelle und anschließend auch im Rettungswagen. Nach der Versorgung wurde Ramona schließlich noch zu einem weiteren Sturz gerufen, der wenige Meter weiter passierte und sorgte sich auch hier, bis die Rettungskräfte die Versorgung übernehmen konnten. Nachdem alle versorgt waren, entschieden sich die beiden Schwestern den Wettkampf zuende zu bringen, fuhren die letzte Runde zuende, kamen in die Wechselzone und gingen auf die Laufstrecke. Mittlerweile waren alle anderen NRW Liga Damen bereits im Ziel unter ihnen auch Yvonne Clauß, die sich freute, dass ihre Vereinskammeradinnen nach den 5km heile ins Ziel einliefen. Einmal mehr hat gezeigt, dass das Windschattenfahren in der NRW Liga vielleicht einmal überdacht werden sollte - zum Wohle der Sicherheit der Starter/innen. Das Teamergebnis spielte eine untergeordnete Rolle, Helfen geht vor!


Die Athletinnen der 2. Damenmannschaft des TSVE bestritten in der Regionalliga ebenfalls in Verl ihren 3. Saison-Wettkampf. Für den TSVE gingen Stefanie Terstesse, Katharina Niedling und Frauke Krüger-Rogge bei bestem Wetter an den Start. Die zurückzulegende Distanz war dieselbe wie in der NRW-Liga: 750m Schwimmen im Verler See, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Passend zur Mittagshitze fiel um 12:50 am Verler See der Startschuss. Stefanie Terstesse, die vor 2 Wochen noch bei der Triathlon-Langdistanz in Roth gestartet ist, konnte eine super Leistung abrufen und kam als 16. von knapp 100 Starterinnen ins Ziel. Auch bei ihren beiden Mitstreiterinnen Katharina Niedling und Frauke Krüger-Rogge lief es, trotz der warmen Temperaturen, rund. Beide lieferten eine ordentliche Leistung ab und kamen als 74 bzw. 84 ins Ziel. Alle Athletinnen waren mit ihrem Wettkampf und den Rahmenbedingungen sehr zufrieden. Die 2. Mannschaft erreichte einen hervorragenden 20. Platz von über 33 Mannschaften. Die gute Organisation des Veranstalters TV Verl, das sonnige Wetter und die Unterstützung der zahlreichen mitgereisten TSVE-Vereinskolleginnen und -kollegen und weiterer Zuschauer machten den diesjährigen Triathlon in Verl zu einer tollen Veranstaltung für die Liga-Mannschaften des TSVE.


zuletzt geändert am 17.07.2018 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de